Hygienemaßnahmen

<< Neues Textf

Variete Voilá e.V. 26.04.2021

Hygienekonzept für Training im Freien,

Auszug aus den Regelungen vom 8.März, gültig bis Inzidenz 100 oder neuer Bestimmung.

„Sonderregelungen für Freizeit- und Amateursport für Kinder bis einschließlich 14 Jahre

Kindern bis einschließlich 14 Jahren, also bis zum 15. Geburtstag, ist zudem – unabhängig von der Zahl der Hausstände – der Sport auf ungedeckten Sportanlagen (im Freien) in Gruppen unabhängig von der Personenzahl erlaubt. Mannschaftssportarten wie Fußball, Hockey, Faustball oder andere sind daher für diese wieder möglich, sogar mit Kontakt. Pro Mannschaft dürfen bis zu zwei Personen (Trainer bzw. Betreuer) anwesend sein.“

Übungsleiter*innen, Trainer*innen und Betreuer*innen werden bei der Höchstpersonenzahl nicht berücksichtigt und dürfen den Mindestabstand zu den Sportlern während der Sportausübung zu Trainings- oder Betreuungszwecken (Hilfestellung bei Übungen o.ä.) unterschreiten.

Der Trainingsbetrieb muss so organisiert werden, dass jederzeit, auch vor und nach der Trainingseinheit, eine Trennung der Kleingruppen und deren Betreuer/ Eltern gewährleistet werden kann. Dies schließt auch wartende Eltern und Betreuer ein. Entsprechende Hilfsmittel (Infotafeln, Absperrungen, Flipcharts, Aushänge der Trainingsorganisation) sollten genutzt werden und die Zuwegung auf und von der Sportanlage entsprechend organisiert werden. Das Hygienekonzept des Sportstättenbetreibers muss ferner so angelegt sein, dass die Gruppen auch vor und nach dem Training sich nicht durchmischen und Umkleiden und Duschen auch nur in den zulässigen Gruppen und Abständen zueinander nutzen. Es wird empfohlen, auf die Nutzung von Umkleiden und Duschen möglichst zur verzichten.

Daraus folgen unsere Regeln:

  1. Umkleiden werden nicht benutzt.
  2. Auf dem Schulgelände besteht eine Maskenpflicht, die wir beachten müssen.
  3. Wir empfehlen ein Training z.B. im Goldsteinpark.
  4. Wartende Eltern dürfen keine Gruppe bilden, oder müssen Abstands und Maskenpflicht beachten.
  5. Die Regeln werden bei Bedarf gemäß den aktuellen Vorgaben angepasst.

Liegt die Sieben-Tages-Inzidenz in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt drei Tage in Folge über 100, greift die neu ins Infektionsschutzgesetz aufgenommene "Bundesnotbremse". Grob bedeutet das: Erwachsene dürfen dann nur noch alleine, zu zweit oder mit dem eigenen Hausstand Sport treiben. Für Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres ist Sport im Freien kontaktlos und in Kleingruppen bis zu fünf Personen möglich. Des Weiteren ist hier eine Testpflicht für "Anleitepersonen" zu beachten. (max. 24 Stunden alt)

Der Nachweis muss in der Sporthalle im Ordner hinterlegt werden.

Wir definieren kontaktlos durch einzuhaltenden Mindestabstand von 1,5Metern.

Die Trainer bekommen vorab eine Unterweisung.

eld >>